Immunsystem durch Training stärken

Immunsystem

Unterstütze dein Immunsystem mit gesundheitsorientiertem Training

Unser Immunsystem ist darauf ausgerichtet, rund um die Uhr, egal ob morgens, mittags oder nachts, Schwerstarbeit zu verrichten, unseren Körper vor Bakterien, Viren, Pilzen und anderen Krankheitserregern zu schützen und uns fit und gesund zu halten. Gesundheitsorientiertes Training unterstützt dein Immunsystem enorm.

 

Was ist überhaupt gesundheitsorientiertes Training?

Mit gesundheitsorientiertem Training sind alle sportlichen Maßnahmen gemeint, die positive Effekte auf deine Gesundheit haben. Dazu gehören zielgerichtetes moderates Kraft- und Ausdauertraining, betreute Gruppenkurse, Yoga uvm. Intensiver Leistungssport, der deinen Körper mehr belasten als Nutzen kann, zählt nicht zu gesundheitsorientiertem Training.

Außerdem muss ein Training ausgeglichen sein, um gesundheitsorientiert sein zu können, das heißt, dass Training soll den ganzen Körper miteinbeziehen und nicht nur Körperhälften, um Dysbalancen auszugleichen. Bei einseitigen sportlichen Ausübungen wie bspw. Golf, Tennis, Badminton, usw. ist es empfehlenswert, auch Muskeltraining in seinen Alltag zu integrieren, um der einseitige Körperhaltung entgegenzuwirken.

 

2x pro Woche Sport haben riesige Auswirkungen auf dein Immunsystem

Betreibt man mind. 2 Mal pro Woche Sport, sind die positiven Effekte an unseren Körper am sicht- und spürbarsten. Durch eine Studie der FH Joanneum Bad Gleichenberg wurde herausgefunden, welche unglaublichen Steigerungen durch zwei VIBES Trainings pro Woche, in Bezug auf das Wohlbefinden erreicht werden können. Im Durchschnitt erlangten die TeilnehmerInnen

  • eine Reduktion des Körperfetts um 1,1 kg,
  • das Wohlbefinden steigerte sich um 235 %,
  • die Zufriedenheit mit dem Körper stieg um 151 % an und
  • die wahrgenommene Schmerzreduktion betrug 88 %.

Das Ergebnis in Bezug auf die Senkung der Herzfrequenz betrug unglaubliche 5 Schläge pro Minute. Schlägt das Herz fünf Mal weniger pro Minute bedeutet das, dass das Herz jeden Tag um ca. 7.200 Schläge weniger arbeiten muss. Auf ein Jahr aufgerechnet sind das ungefähr 2.628.000 weniger Schläge. Dieses Ergebnis hat eine unglaubliche Auswirkung auf die eigene Lebenserwartung.

 

Adrenalinabbau ist wichtig für dein Immunsystem

Nach wenigen Wochen regelmäßigem, moderatem Training kann beobachtet werden, dass das Immunsystem stärker ist als zuvor. Aufgrund der steigenden Anzahl an Leukozyten, den weißen Blutkörperchen, haben Eindringlinge wie Bakterien und Viren nur mehr wenig Chance, den Körper anzugreifen. Der positive Effekt daraus: Sportler werden seltener krank. Zur Gruppe der Leukozyten gehören auch Killerzellen. Killerzellen spielen im menschlichen Organismus eine wesentliche Rolle. Sie sind für die Bekämpfung von Tumorzellen verantwortlich und sind somit in der Krebsprävention unumgänglich. Verantwortlich für diese Prozesse im Körper ist das in der Nebenniere gebildete Hormon Adrenalin. Wichtig zu betonen ist, dass der positive Effekt auf das Immunsystem hauptsächlich bei Sportler auftreten, die zwei bis maximal drei Trainingseinheiten pro Woche absolvieren. Nimmt das sportliche Tun überhand, kann dies sehr schnell einen negativen Effekt erzielen und das Immunsystem schwächen. Grund dafür ist das, neben Adrenalin, in der Nebenniere ausgeschüttete Cortisol. Wird im Körper in unregelmäßigen Abständen Cortisol gebildet, ist es für den Körper ein großer Vorteil, da in Kombination mit Adrenalin und Noradrenalin die Leistung durch z.B. die Erhöhung der Herzfrequenz und vieles mehr gesteigert wird. Setzt man seinen Körper mehrmals pro wöchentlich oder sogar täglich diesen sportlichen Stresssituationen aus, kann dies körperliche und psychische Auswirkungen zu Buche schlagen. Herzerkrankungen, Schlafprobleme, Gedächtnisverlust, Konzentrationsschwierigkeiten, zu hoher Blutdruck können einige der Folgen von Cortisolüberschuss sein.

 

Auch viele weitere körperliche Prozesse profitieren von regelmäßigem Training

Nicht nur die Krebsprävention ist ein wesentlicher Punkt, warum man 2 wöchentliche, gesundheitsorientiertes Trainings forcieren sollte. Regelmäßige zwei Trainings pro Woche haben extrem positive Effekte auf viele körperliche Eigenschaften:

  • Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt.
  • Infektionskrankheiten der Atemwege werden unter Dach gehalten.
  • Die Lunge wird gefördert und kann mehr Sauerstoff fassen.
  • Die Organe leisten Höchstarbeit.
  • Die Durchblutung und Verdauung wird gefördert.
  • Weiße Blutkörperchen und vor allem Abwehrzellen vermehren sich.
  • Die Knochen werden härter.

Auch die Psyche freut sich über regelmäßige körperliche Betätigung. Durch Bewegung schüttet der Körper um ein Vielfaches mehr Endorphine, die Hormone, die uns glücklich machen, aus. Weiters ist Schwitzen ein wichtiger Faktor, um fit zu bleiben. Durch regelmäßiges Schwitzen wird der Körper entgiftet und somit immer wieder gereinigt. All diese und viele weitere Effekte bedeuten eine enorme Stärkung unseres Immunsystems.

 

Zu viel des Guten ist kontraproduktiv

Beachte, dass du während des Trainings deinen Körper sehr forderst und sich erst nach dem Training der leistungssteigernde Effekt durch die Regeneration einstellt. Während du regenerierst, bauen sich deine Muskeln auf und deine Ausdauerleistung wird besser. Sind deine Trainings zu knapp hintereinander, fehlt die ausreichende Regeneration und dein Körper wird zu viel gefordert. Dies kann sogar zu Muskelabbau und Immunschwäche führen, wenn über Wochen zu wenig Pausen gesetzt werden.

Trainiert man 5 bis 7 Mal pro Woche und konzentriert sich auf Leistungssportarten wie z.B. Marathon und Triathlon, kann außerdem der Open-Window-Effekt oft zum Vorschein kommen. Durch extreme Belastungen vermehren sich die Abwehrzellen im Blut sehr schnell. Ist das Training/der Wettkampf beendet und erholt sich der Körper von den Strapazen, sinkt nicht nur die Zahl der Immunzellen rasant ab. Auch die Killerzellen, die die Aufgabe haben, den Körper vor Eindringlingen zu schützen, sind um eine große Zahl weniger vorhanden. Dies bedeutet, dass, wenn man seinem Körper extremen und langen Belastungen aussetzt, er nach dieser mit weniger Abwehrzellen als davor kämpfen muss. Somit ist die Zeit nach einer starken körperlichen Belastung ideal für alle Krankheitserreger, um den Körper anzugreifen und ihn zu schwächen.

Genau deswegen ist es wichtig, jede Woche seine Regenerationszeit genau zu planen. Nach einem intensiven Training sollte mindestens ein Tag Pause eingehalten werden.

 

Diese Trainings sind ideal für ein gesundheitsorientiertes Training

VIBES bietet dir über 25 verschiedene Kursformate mit einer Dauer zwischen 30 und 60 Minuten und ungefähr 200 Trainings pro Standort, um dich ideal mit einem gesundheitsorientierten Training körperlich, als auch gesundheitlich zu stärken.

Die Schwerpunkte der VIBES Kursformate liegen bei moderatem Ausdauertraining, Basiskrafttraining, funktionellem Kraft-Ausdauer-Training, HIT Training und Krafttraining mit Gewichten. Je nachdem, welche körperlichen Ziele man verfolgt und welchem Leistungsniveau sein eigener Trainingszustand entspricht, ist für jeden das perfekte Gesundheitstraining im Angebot. Ideal ist es, wenn man wöchentlich verschiedene Schwerpunkte miteinander kombiniert, um somit den größtmöglichen körperlichen und gesundheitlichen Nutzen daraus zu ziehen. 

Trainiert man zwei VIBES Trainings pro Woche spürt man vor allem anfangs, dass der Körper und die Muskulatur ordentlich gefordert sind. Nach dem Training und an den darauffolgenden Tagen sind die Aufgaben des Körpers mindestens genauso wichtig, wie während dem Training selbst. Der Körper muss nach dem Training auf Normaltemperatur gekühlt werden, Stoffwechselabfallprodukte werden ausgeschieden, der pH-Wert der Muskulatur wird reguliert und darauffolgende Entzündungen in der Muskulatur, sprich Muskelkater, müssen gelindert werden. Die Regenerationsphase ist somit eine extrem wichtige Zeit, in der der Körper auch von außen, mit den oben genannten Faktoren, unbedingt gestärkt werden sollte.

 

Das unterstützt dich während der Regenerationsphase

Unterstützend für die Regenerationsphase sind die VIBES Base+ Kapseln. Der Vorteil für dich ist, dass sie die wichtigsten Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium und Zink enthalten, die einen großen Beitrag zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel leisten.

 

Don't forget! Nicht nur Training ist für dein Immunsystem wichtig!

Wichtig ist, dass wir unser Immunsystem täglich stärken. Nur so kommt man fit durch alle Jahreszeiten. Dazu spielen viele Faktoren eine große Rolle. Die bedeutungsvollsten darunter sind:

  • Gesunde Ernährung lt. der VIBES Transformation,
  • Gesundheitsorientiertes Training für mind. 2 Trainings pro Woche,
  • Ausreichend Schlaf,
  • Sich immer wieder Auszeiten und Entspannung zu gönnen und
  • Zufuhr von Vitamine und Mineralstoffen wie Vitamin D, C, Magnesium uvm.

Hält man sich an all diese Punkte merkt man einen großen körperlichen Unterschied. Man fühlt sich fitter, energiegeladener, man kann alle Hürden des Alltags bewältigen und hat ein enormes Durchhaltevermögen.

 

Fazit

Unser Immunsystem ist ein Meisterwerk! Und um dieses Meisterwerk zu fördern, damit es jederzeit die beste Leistung erbringen kann, ist es wichtig es tatkräftig mit gesundheitsorientiertem Training, pflanzenbasierte Ernährung, Vitamit C und D, ausreichend Schlaf, Erreichung des täglichen Wasserbedarfs uvm. zu unterstützen. Dann bringt dich dein Immunsystem fit und gesund durch’s Leben.

Zurück

Kostenloses VIBES FITNESS TV

für alle bis 2021

0

Copyright 2020 © VIBES FITNESS