Functional Training für Rücken, Körper, Baby

Functional Training

Immer häufiger stoßen Menschen, die auf der Suche nach einer neuen Trainingsform sind, auf einen Begriff, den sicherlich auch du schon gehört oder gelesen hast: Functional Training. Was genau versteht man nun unter Functional Training und wodurch unterscheidet es sich von „herkömmlichen“ Trainingsformen?

Funktionelles Training zielt darauf ab, den gesamten Körper als Bewegungseinheit zu trainieren und nicht nur einzelne Muskelgruppen isoliert zu stärken. Der Grundgedanke dahinter ist einfach und logisch: Bei jeder Bewegung, die wir im Alltag machen, arbeiten mehrere Muskeln und Muskelgruppen zusammen. Daher sollte auch beim Training darauf geachtet werden, dass die dabei ausgeführten Bewegungen viele Gelenke beinhalten und dass ganze Muskelketten beansprucht werden. Übungen, die bei einem Functional Training zum Einsatz kommen, sind meist viel komplexer als bei einem traditionellen Krafttraining und können nur durch ein gut koordiniertes Zusammenspiel mehrerer Muskeln korrekt ausgeführt werden. Diese sogenannten „intermuskuläre Koordination“ wird dabei bei jeder Trainingseinheit geschult und verbessert, wodurch du deine Kraft steigerst und deine Alltagsbewegungen ökonomischer und leichter ausführen kannst.

Das manchmal gehörte Argument, dass Krafttraining an Maschinen besser sei, da die Bewegungen geführt sind, klingt zwar auf den ersten Augenblick plausibel, jedoch hat dieser Gedankengang einen Haken. Wir Menschen bewegen uns nicht wie Roboter und so gleicht keine Alltagsbewegung der anderen. Daher ist es wichtig, Übungen mit dem ganzen Körper auszuführen und diesen so zu trainieren, dass wir etwaige Ausgleichsbewegungen von selbst unterbinden und unseren Körper und unsere Gelenke stabilisieren können. Darüber hinaus wird bei einem Functional Training der Stoffwechsel stark angekurbelt und die Herzfrequenz erreicht höhere Werte als beim isolierten Krafttraining mit Maschinen. Dies begünstigt einen höheren Kalorienverbrauch, fördert den Fettabbau und trainiert dein Herz-Kreislaufsystem.

Durch die mehrdimensionalen und koordinativ anspruchsvolleren Übungen werden zudem deine Bewegungsökonomie und dein Gleichgewicht gefördert. Dein Körpergefühl wird sich verbessern, was zu einer Steigerung deiner Reaktionsfähigkeit auf äußere Reize führt und die Stabilität in deinen Gelenken wird durch eine Balance der Kraftfähigkeit deiner unterschiedlichen Muskelgruppen erreicht.

Die vielfältigen und komplexen Bewegungen, die jeweils ganze Muskelketten beanspruchen, lassen sehr schnell die eigenen Schwachstellen erkennen, denn eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Die Kenntnis der eigenen Stärken und Schwächen ist von großer Wichtigkeit für die Trainingsplanung, denn ein Functional Training sollte zum Ziel haben, die Schwächen zu eliminieren, um sein gesamtes körperliches Potenzial ausschöpfen und Alltagsbewegungen ökonomisch und kraftvoll ausführen zu können. 

Wer schon einmal ein Functional Training probiert hat, der hat sicherlich bemerkt, dass ein solches Workout sehr intensiv ist. Diese hohe Intensität des Trainings bringt für dich nicht nur den Vorteil, dass dein Herz-Kreislaufsystem trainiert wird, was deine Ausdauer steigert, dein Immunsystem stärkt und deine Gesundheit verbessert, sondern auch, dass du vom sogenannten Nachbrenneffekt profitierst. Das Functional Training führt dazu, dass du auch nach dem Workout durch den stark angekurbelten Stoffwechsel mehrere Stunden lang noch um ein Vielfaches an Kalorien und Fett verbrennst.

Das bedeutet, dass Functional Training – auch wenn es im Gegensatz zu Bodybuilding nicht darauf abzielt, rein äußerliche Veränderungen zu erreichen – nicht nur deine Fitness steigert, deine Gesundheit verbessert und dazu führt, dass du im Alltag weniger Beschwerden hast, sondern quasi als „Nebenwirkung“ durch die hohe Anstrengung deinen Muskelaufbau fördert und deine Fettverbrennung erhöht. Du erhältst durch Functional Training also neben einem gesteigerten Wohlbefinden, mehr Kraft und einer verbesserten Ausdauer einen gestählten Körper als Draufgabe. Und dies viel zeitsparender als durch maschinengeführtes Krafttraining.

Wir fassen für dich noch einmal die Vorteile des funktionellen Trainings zusammen:

  • Die Übungen sind ganzheitlich und helfen dir dabei, Alltagsbewegungen ökonomischer auszuführen.
  • Du trainierst gelenksschonend mit höchstmöglichem Muskeleinsatz.
  • Durch die fordernden Ganzkörperübungen erzielst du schnellere Trainingserfolge.
  • Beanspruchungen ganzer Muskelketten (nicht nur einzelner Muskeln) schulen deine Koordination und verbessern deine Gelenksstabilität.
  • Das bessere Zusammenspiel deiner Muskeln ermöglicht eine größere Beweglichkeit.
  • Die Herzfrequenz wird beim Training erhöht, wodurch du deine Ausdauer trainierst und deinen Kalorienverbrauch steigert.
  • Auch nach dem Training verbrennst du durch den angeregten Stoffwechsel Fett und baust Muskelmasse auf.
  • Dein Körper wird sich innerhalb kurzer Zeit verändern – du wirst schlanker, straffer, definierter und am wichtigsten: fitter und gesünder.

Bei VIBES FITNESS® hast du die Möglichkeit, an zwei Standorten aus über 300 Functional Programmen mit unterschiedlichen Intensitäten zu wählen und selbst zu erfahren, welche großen Vorteile diese ganzheitliche Form des Trainings für dich bringt.

 

Kostenloses Probetraining

Copyright 2017 © VIBES FITNESS